Home » Mindset und Glaubenssätze durch Coaching verändern? So gelingt es nachhaltig

Mindset und Glaubenssätze durch Coaching verändern? So gelingt es nachhaltig

coaching-mindset-glaubenssaetzeDie Krux mit dem „Mindset“

Verändere dein Mindset (Glaubenssätze) und schon ändert sich dein Leben in die gewünschte Richtung! So oder so ähnlich lautet ein weit verbreitetes Credo in der Coaching Branche.

Doch was verbirgt sich hinter dem Begriff „Mindset“ eigentlich?

Häufig wird es als bewusste oder unbewusste Glaubenssätze beschrieben, die man einfach nur löschen, umprogrammieren oder verändern muss und schon ist man am Ziel.

Das Mindset aus meiner Erfahrung beinhaltet den gesamten Umfang unseres Denkens, Fühlens und Handelns. Es wird durch unsere im Laufe des Lebens gemachten Erfahrungen geprägt, beziehungsweise gefiltert.
Das Mindset ist also durch den Prozess des Lebens in systemischer Interaktion (als soziales Wesen) ausgebildet und entwickelt worden. Es beschreibt nunmehr unsere Haltung uns selbst und unserer Umwelt gegenüber. All unsere Erfahrungen haben immer einen kognitiven und auch einen stark emotionalen Aspekt (Denken und Fühlen, rechte und linke Gehirnhälfte).
Unsere Erfahrungen wirken als Filter, die bestimmen, wie wir uns und unsere Welt wahrnehmen und wie wir in ihr agieren. Sie werden als neuronales Netzwerk in unserem Frontalhirn gespeichert.

 

Glaubenssätze verändern – Reicht das Umprogrammieren tatsächlich?

Möchte man nun diese Filter verändern, genügt es nicht, diese einfach nur zu überschreiben oder auszulöschen. Zuallererst ist es hilfreich seine Filter in einem Selbstreflexionsprozess zu erkennen, was durch die Einnahme einer Beobachterrolle gelingt. Durch das Ausbilden und Stärken der metakognitiven Fähigkeiten, beziehungsweise des sogenannten Metagedächtnisses (dieses beschreibt das höhere Wissen über unser Gedächtnis und seiner Vorgänge) wird es möglich, uns selbst besser zu erkennen. Aus der „Vogelperspektive“ sehen wir, wie wir denken, fühlen und handeln und das wiederum lässt uns in der Folge bewusst darauf einwirken. Wir werden der bewusste Gestalter unseres Lebens.

 

Wo liegt der Unterschied zum bloßen verändern von Glaubenssätzen?

mindset-coach-umprogrammierenEs ist ein Prozess, der aus mehreren Stufen besteht. Am Anfang steht das Erkennen durch das Einnehmen der eben erwähnten Beobachterrolle. Im Anschluss folgt das Formulieren von Zielen in Abstimmung mit der Erkenntnis unserer Persönlichkeit und unseren Fähigkeiten, sowie der nötigen Inspiration. Das Ziel sollte uns möglichst emotional berühren und unter die Haut gehen, um uns mit der nötigen Motivation zu versorgen, es bis zur Erreichung zu verfolgen.

Doch nun kommt der meines Erachtens entscheidende Faktor:
Man sollte um den Prozess wissen, der jetzt im Anschluss notwendig ist, um diese
Entwicklungsschritte auch nachhaltig zu vollziehen. Mit einer gehörigen Portion Disziplin gilt es nun in der Alltagserprobung (der systemischen Interaktion) die notwendigen positiven Erlebnisse als Wirkungsrückkopplung zu Erfahren.

 

So gelingt es uns das „Neue“ nachhaltig in unserem Leben zu integrieren.
Häufig sind in dieser Phase Anpassungen notwendig. Aufkommende Hindernisse müssen mit der notwendigen Resilienz gemeistert werden und negative Erfahrungen entsprechend eingeordnet werden, damit man dadurch nicht wieder zurückgeworfen wird.
Wichtig hierbei ist, die Ganzheit des Lebens zu akzeptieren und nicht wie häufig irrtümlich angenommen, das Herz oder andere Emotionen über den Intellekt zu stellen.

Zu dieser Ganzheit gehört es auch alle Reize (positive wie auch negative Emotionen) zuzulassen. Sie dienen als somatische Marker, welche die Prozesse des Lernens, des Verarbeitens, Speicherns und der Erinnerung beeinflussen. Diese Reize sind notwendig, denn Sie machen die Entwicklung unseres Gehirns erst möglich. Das ist übrigens ein wesentlicher Grund, weshalb ein Säugling in einer reizarmen Umgebung an seiner Entwicklung gehindert wird und ein Jugendlicher, der immer nur als intelligent bezeichnet wird, genau an der weiteren Ausbildung dieser Intelligenz gehindert wird.

Der in selbst reflektorischer Weise stattfindende Austausch mit unserem systemischen Umfeld und die Erfahrung unserer Selbstwirksamkeit sind für unsere Persönlichkeitsentwicklung entscheidend.

 

coaching-tools

 

Was bedeuten all diese Erkenntnisse zum Mindset für Coaching und Beratung?

Häufig begnügt man sich in diesen Disziplinen mit Teil 1 des Prozesses. Durch einen Perspektivwechsel und Fragetechniken wird dem Klienten geholfen, Ziele zu definieren und erste Änderungsschritte zu gehen. Die häufig erzeugte Inspiration soll dann vom Klienten aus der Sitzung mit nach Hause genommen werden, um daran selbständig weiterzuarbeiten. Alles Weitere überlässt man der Eigenverantwortung des Klienten, die unbestritten ein wesentlicher Faktor ist.

Viel zu selten wird kommuniziert, was im Anschluss notwendig ist, um für ein Abspeichern
im Langzeitgedächtnis zu sorgen. Das ist die Voraussetzung für eine nachhaltige und dauerhafte Veränderung.

Man bietet keine entsprechende Hilfe zu Selbsthilfe und zu kontinuierlichem Dranbleiben an.
Im Gegenteil, meist werden gerade kurzfristige sehr inspirierende Interventionen angeboten, die kurzzeitig für Euphorie beim Klienten sorgen. Nachhaltige Erfolge bleiben bis auf wenige Ausnahmen aus und Misserfolge werden als mangelnde Reife oder Bereitschaft des Klienten gedeutet. Eine weitere Erklärung für den fehlenden (dauerhaften) Erfolg sind versteckte alten Glaubenssätzen, die sich hinderlich auswirken.

 

Doch wie soll der Klient wissen, was er für einen nachhaltigen Erfolg benötigt, wenn es ihm keiner sagt?! Schließlich hat er sich doch um fachliche Hilfe bemüht, gerade weil er alleine nicht weiterkommt?
Ist es nicht sogar fahrlässig, nicht über den notwendigen Prozess zu informieren, den er gehen muss, auch wenn er Hilfe von Außen in Anspruch nimmt?
Ist es nicht unsere Pflicht (analog zur Weiterbildung von Ärzten), neue Erkenntnisse über das Lernen und die menschliche Entwicklung in unsere Arbeit als Coach und Berater einfließen zu lassen?

Es ist aber zumindest eine Chance, sich von der Konkurrenz abzuheben und ein mehr an Dienstleistung anzubieten und so sein Business zu erweitern.

Wir von CleverMemo haben für ein mehr an Nachhaltigkeit und eine professionelle Prozessbegleitung ein Tool entwickelt, das die Inspiration der Sitzungen in eine nachhaltige Entwicklung führt. Coaching und Beratung 2.0 für mehr Erfolg und ein florierendes Business.

 

2018-04-18T20:27:21+00:00 April, 2018|

About the Author:

Richard Schuy
Gründer von CleverMemo - > Software für Coaching, Beratung & Therapie. So gelingt Ihren Klienten der Transfer in den Alltag nachhaltig

Hinterlassen Sie einen Kommentar