Coaching Evaluation – Fortwährende Erfolgskontrolle in zwei einfachen Schritten

Home » Coaching Evaluation – Fortwährende Erfolgskontrolle in zwei einfachen Schritten

Coaching Evaluation – Fortwährende Erfolgskontrolle in zwei einfachen Schritten

coaching evaluierungEvaluation im Coaching dient der Erfolgskontrolle und der Qualitätssicherung. Jedes Coaching ist ein dynamischer und sehr individueller Prozess. Die Pläne, Wünsche, Vorhaben und Ziele unserer Klienten sind nicht statisch und die Kurve in einem Veränderungsprozess verläuft niemals linear. Oft verändern oder erweitern sich die Ziele unserer Klienten oder werden über die Dauer eines Coachings angepasst.

 

Das liegt daran, dass manches vielleicht nicht so funktioniert wie zu Beginn vom Klienten erwartet oder das eine Veränderung der äußeren Umstände eine Umorientierung sinnvoll oder gar notwendig macht. Um diese unvorhersehbaren Ereignisse in das Coaching mit einfließen zu lassen ist es wichtig den laufenden Prozess kontinuierlich zu beobachten (Engl: Monitoring) und zu evaluieren.

Durch eine fortwährende Erfolgskontrolle wird es leicht festzustellen, ob die künftigen Schritte angepasst werden müssen und ob eine zusätzliche Unterstützung des Klienten notwendig wird.

Es geht also darum die Evaluation nicht nur im Abschlussgespräch des Coachings mit Hilfe eines Fragebogens zu erledigen. Stattdessen werden bei der laufenden Fortschrittskontrolle einzelne Erfolgsschritte gemessen, erkannt und sichtbar gemacht – für Coach und Klient gleichermaßen.

In diese Artikel erfahren Sie, wie Sie die laufende Erfolgskontrolle (Monitoring) einfach in Ihr bestehendes Coaching integrieren. Die fortwährende Evaluation macht den Return on Invest für Ihre Klienten sichtbar und ist ein effektiver Weg zur Qualitätssteigerung in Ihrem Coaching.

Indem Ihre Klienten die eigenen Erfahrungen, Gedanken und Fortschritte regelmäßig aufzeichnen und mit Ihnen teilen, gelingt Ihnen eine einfache Messung des Coaching-Erfolgs. Vor der Evaluation steht also das Prozess-Monitoring.

Bonus: Sichern Sie sich hier kostenlos 7 Arbeitsblätter mit Übungen, Tools und vielen systemischen Beispielfragen, um Feedback aus dem Alltag Ihres Klienten zu bekommen.

 

Schritt 1: Coaching und Monitoring (Prozessbeobachtung): Wie messe ich die Effektivität des Coachings?

Was bedeutet der Begriff Monitoring im Zusammenhang mit Coaching?

Monitoring ist die fortwährende Beobachtung und Sammlung von Informationen während des Coaching Prozesses. Es schließt die laufende Dokumentation (angefertigt durch den Klienten) und das Aufzeichnen der Erfahrungen mit den Coaching-Inhalten im Alltag des Klienten ein. Auf diese Weise kann leicht festgestellt werden wie die einzelnen Coaching-Sitzungen wirken und wie der Fortschritt im Bezug auf die gesetzten Ziele konkret aussieht.
Die stetige Beobachtung der Wirksamkeit des Coachings lässt Sie direkt erkennen, ob sich die Umstände des Klienten während des Prozesses verändert haben.

evaluation coachingDie Prozessbeobachtung ermöglicht Ihnen die zeitnahe Prüfung und Beurteilung der einzelnen Schritte jedes Klienten. Durch die Regelmäßigkeit und Strukturierung gelingt Ihnen die effektive Evaluation in den einzelnen Phasen des Coachings. Sie erkennen sofort, ob eine Anpassung der nächsten Schritte notwendig ist oder ob Sie wie geplant fortfahren können, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Die kontinuierliche Beobachtung des Prozesses erhöht die nachhaltige Erfolgsrate Ihrer Klienten und steigert die Qualität Ihres Coaching Angebots.

Für die erfolgreiche Anwendung des Monitoring ist eine strukturierte, organisierte und routinierte (tägliche/wöchentliche) Aufzeichnung und Sammlung der Informationen notwendig. Die Aufzeichnungen sollten dabei sowohl Ihnen als auch Ihrem Klienten jederzeit zugänglich sein. Die Prozessbeobachtung beantwortet folgende Fragen:

  • Wie läuft die Umsetzung des Coachings? (Ausführung der Pläne, Implementierung in den Alltag)
  • Arbeiten wir an den richtigen Stellen?/Gehen wir die richtigen Schritte? (Unvorhersehbares? Gibt es Hürden oder Ablenkungen? Läuft etwas nicht wie erwartet und geplant?)
  • Welchen Einfluss und welche Wirkung hat das Coaching? (Der Klient bekommt ein klares Bild was das Coaching bringt und nimmt auch (kleine) Fortschritte direkt wahr)

Monitoring im Coaching zeigt,

  • ob die Ressourcen des Klienten aktiviert und mobilisiert werden
  • ob die Aktionen und Pläne wie vorgenommen umgesetzt und angewendet werden
  • ob die geplanten Veränderungen, Ergebnisse und (Teil-) Ziele erreicht werden

 

Effektivität von Coaching: So gelingt Ihnen die fortwährende Erfolgskontrolle

evaluation im coaching erfolgskontrolleWie bereits erwähnt ist es wichtig, dass die Klienten ihre Gedanken, Erfahrungen und die Fortschritte regelmäßig und strukturiert mit Ihnen teilen. Nur so können Sie effektiv auch kleine Erfolgsschritte (oder Hindernisse) erkennen und darauf reagieren. In der Regel reicht es wöchentlich ein Evaluations-Tool oder einen Feedbackbogen zu teilen. Der Klient sollte die enthaltenen Fragen vor der nächsten Sitzung beantworten und mit Ihnen im gemeinsamen Verlauf teilen. Zu Beginn ist das für einige Klienten neu und ungewohnt. Doch schon nach kurzer Zeit entwickelt sich eine Routine, die die Achtsamkeit trainiert und den Fokus auf den Prozess und die Erfahrungen im Alltag lenkt. Je besser der Klient seine Handlungs- und Denkweisen versteht, desto erfolgreicher kann er Veränderungen nachhaltig in sein Leben integrieren.

Folgende Tools eignen sich für das Monitoring im Coaching (Prozessbeobachtung):

  • Ein wöchentlicher Rückblick
  • Ein (Kurz-) Fragebogen vor der nächsten Sitzung
  • Tagebucheinträge mit gezielten Fragen, die den Klienten ins reflektieren bringen
  • Eine geteilte To-Do Liste

Diese und zahlreiche weitere Tools sind bereits in CleverMemo integriert. Mit nur einem Klick sind sie im gemeinsamen Verlauf mit dem Klienten geteilt und um eine automatische (Dranbleib-) Erinnerung ergänzt. Ihre Klienten teilen die Antworten direkt in Ihrem gemeinsamen Coaching-Verlauf, in dem der gesamte Prozess wie ein roter Faden stets für Sie beide verfügbar und automatisch geordnet ist. So gelingt Ihnen das Prozess-Monitoring in Echtzeit und fast per Autopilot.

Alle notwendigen Informationen sind jederzeit für Sie beide abrufbar und die Evaluierung einzelner Sitzungen oder des gesamten Coachings ist in wenigen Minuten erledigt.

Stufe 2: Evaluation im Coaching – Erfolgskontrolle und Qualitätssicherung leicht gemacht

Vielen Coaches kommt beim Begriff Evaluation zuerst ein Feedbackbogen im Abschlussgespräch in den Sinn. Doch um den nachhaltigen Erfolg Ihrer Klienten sicherzustellen, ist die fortwährende Erfolgskontrolle die Basis. Von nun an ist es ein leichtes die Evaluation als festen Bestandteil bereits zu Beginn des Coachings zu integrieren. Das oben beschriebene Monitoring bietet uns den idealen Ausgangspunkt für die laufende Beurteilung der Wirkung unseres Coachings.

Was ist Evaluation im Coaching?

coaching wirkung und erfolg messenEvaluation ist ein Mittel zur Messung der erwarteten Veränderungen und der Auswirkungen des Coachings. Die Evaluation hilft uns dabei herauszufinden, ob das Coaching den Bedürfnissen und Erwartungen der Klienten entspricht, sie zeigt uns was funktioniert und was nicht.

Bonus: Sichern Sie sich hier kostenlos 7 Arbeitsblätter mit Übungen, Tools und vielen systemischen Beispielfragen, um Feedback aus dem Alltag Ihres Klienten zu bekommen.

 

Ein guter Coach zeichnet sich dadurch aus, seine Klienten dabei zu unterstützen die angestrebten Ziele und Veränderungen zu erreichen. Jeder Klient ist unterschiedlich und so liegt es in der Natur des Coaching, das verschiedene Klienten unterschiedliche Vorgehensweisen benötigen, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. So fällt es beispielsweise einer Person leichter neue Verhaltensweisen umzusetzen als einer anderen. Während eine Person ungemein diszipliniert ist, kämpft die andere immer wieder mit dem inneren Schweinehund.

Diese Individualität des Menschen hat großen Einfluss auf die Evaluation, da es nicht möglich ist absolute und feste Kriterien für die Erfolgskontrolle festzulegen. Aus diesem Grund ist die Kombination aus Monitoring und Evaluation so ein wertvolles und mächtiges Tool, wenn es darum geht qualitativ hochwertiges und nachhaltiges Coaching anzubieten.

Bei der Evaluierung der Wirksamkeit eines Coachings sollten folgende Dinge in Betracht gezogen werden:

  • Effizienz: Wie wird der Inhalt der Sitzungen in Taten und Ergebnisse umgesetzt?
  • Effektivität: Wie sehr trägt jeder einzelne Schritt zum Gesamterfolg und der Zielerreichung bei?
  • Relevanz: Inwiefern lassen sich die gemachten Erfahrungen mit den Bedürfnissen, Prioritäten und Erwartungen der Klienten vereinbaren?
  • Auswirkung: Wie maßgeblich sind/waren die bisherigen Veränderungen im Bezug auf die Zielstellung
  • Nutzen: Wie steht es um die (bisherige) Wirkung des Coachings in Bezug auf die Wünsche und Vorstellungen des Klienten
  • Nachhaltigkeit: Wie wahrscheinlich ist es, dass die erzielten Erfolge auch tatsächlich nachhaltig und langfristige Wirkung haben? Ist eine Nachbegleitung (Follow-Up Coaching zur Transfersicherung) sinnvoll?

Diese Fragen können Sie als eine Art Feedbackbogen für sich selbst verwenden.

Bonus-Tipp:

Ein kurzer Rückblick zur letzten Sitzung ist die ideale Ergänzung zum Monitoring und dient der Selbst-Evaluation des Coaches. Jede Sitzung gibt uns die Chance unsere Fähigkeiten zu verbessern und ein noch kompetenterer Coach zu werden. Der Rückblick zur Sitzung dauert nicht mehr als fünf Minuten und Sie können sich dabei folgende Fragen stellen:

  • Wie zufrieden bin ich mit dem Verlauf der Sitzung? (Tipp: Verwenden Sie eine Skala von 1-10)
  • Welche Methoden, Tools oder Fragen haben besonders gut funktioniert?
  • Was würde ich anders machen, wenn ich die Sitzung noch einmal wiederholen könnte?
    (Der komplette Fragebogen zum Sitzungsrückblick für Coaches ist bereits in CleverMemo integriert)

 

Zusammenfassung: Effektives und nachhaltiges Coaching – Monitoring und Evaluation sind Ihr Weg zu einem erfolgreichen Coaching Business

Das fortwährende und strukturierte Beobachten des Prozesses erhöht die Wahrscheinlichkeit des nachhaltigen Erfolges Ihrer Klienten und auch die Qualität Ihres Angebots um ein Vielfaches. Sobald Ihre Klienten regelmäßig mit Hilfe von Tools und Fragebögen die eigenen Erfahrungen aufzeichnen und mit Ihnen teilen, wird es für Sie ein leichtes die einzelnen Schritte während des Prozesses zu evaluieren. Die Vorbereitungszeit auf die einzelnen Sitzungen verkürzt sich wesentlich und Sie müssen auf neue Umstände nicht mehr spontan reagieren, sondern haben die nächsten Schritte bereits geplant.

Es hilft Ihren Klienten dabei die eigenen (kleinen) Fortschritte nach jeder Sitzung besser wahrzunehmen und den Wert Ihres Coachings zu erkennen. Indem Ihre Klienten die Erfahrungen in Echtzeit mit Ihnen teilen wird nicht nur der Fokus auf die Ziele geschärft, sondern auch die Achtsamkeit trainiert. Die Klienten bekommen ein besseres Verständnis für den Prozess, ihre Verhaltens- und Denkweisen und auch die Herausforderungen, die auf sie zukommen. All das sind Schlüsselelemente für nachhaltigen Erfolg in Veränderungs- und Entwicklungsprozessen.

Erfolgreiche Klienten sind die beste Quelle für Weiterempfehlungen und Ihr erfolgreiches Coaching Business.

Starten Sie Ihre kostenlose CleverMemo Testphase und finden Sie selbst heraus, wie einfach sich die hier beschriebenen Schritte in Ihr Coaching integrieren lassen 

 

 

2018-01-29T20:40:06+00:00 Januar, 2018|

About the Author:

Marcel Schuy
Founder CleverMemo - Coaching Software

Hinterlassen Sie einen Kommentar