eva-de-oliveira-coaching-beratung

 

Ein Praxisinterview mit Coach & Beraterin Eva de Oliveira:

Eva de Oliveira vom EPdO14-Beratungsinstituts gewährt Einblick in ihre Coaching-Philosophie, ihren Einsatz von CleverMemo und sie verrät, wie es ihr gelingt die Nachhaltigkeit ihres Coachings durch die Förderung der Eigenverantwortung & des Selbstmanagements ihrer Klienten zu sichern.

 

 

Wie würden Sie sich selbst beschreiben?

 

Seit meiner Kindheit habe ich ein hohes Maß an Wahrnehmungsfähigkeit und Aufmerksamkeitsempfinden aufgebaut. Dabei analysiere ich gerne und automatisiert das Verhalten von Menschen. Hierbei habe ich nach einer langen Erfahrungsreise als staatlich anerkannte Systemische und psychologische Beraterin meine Eingebung gefunden.

 

Wie ist Ihre Philosophie und Ihr Verständnis von Coaching?

 

Coaching fängt für mich in den „Kinderschuhen“ an. Dabei lebe ich mit meinen Mitmenschen die Wörter „Dankeschön, Bitteschön und Entschuldigung“. Diese Wörter spiegeln sich auch in Form von „Wertschätzungen“ in meiner Coachingarbeit wieder.

 

Wie läuft ein Coaching typischerweise bei Ihnen ab?

 

Nachdem ein Klient mir zugewiesen wurde, ist es für mich essentiell zu wissen, wo dieser „hin will“ und „wo der Schuh drückt“! Dies findet mit clevermemo in Form der Auftragsklärung statt. Danach erreiche ich einen idealen Einstieg durchs Coaching durch die folgenden vier Themenbereiche:

 

1. Probleme und Sorgen

Das Gespräch über aktuelle Probleme und Sorgen zeigt schnell,
was Klienten aktuell beschäftigt.

2. Externe Faktoren

Gibt es externe Faktoren, die die Denkweise oder Handlungen von Klienten bestimmen?
Auf diese Weise kann ich u.a. herausfinden, ob Klienten das Coaching aus eigenem Antrieb machen.
Denn wenn das nicht der Fall ist, sinkt die Erfolgswahrscheinlichkeit der gemeinsamen Arbeit wesentlich.

3. Träume und Wünsche

Wir finden gemeinsam u.a. durch die Beantwortung von systemischen Fragen heraus, welche Wünsche, Träume und Ziele Klienten haben.
Wenn ich die Antworten auf die Fragen habe, ist auch die nötige Motivation der Klienten vorhanden, gemeinsam an Zielen zu arbeiten.

4. Veränderung und Verbesserung

Viele Klienten erwägen ein Coaching, weil sie sich in einem bestimmten Bereich verändern oder verbessern möchten.
Vielleicht möchten diese nach jahrelanger Überlegung endlich den Schritt in die Selbstständigkeit wagen oder an Ihrer Partnerschaft arbeiten?
Um den Erfolg des Coachings sicherzustellen, ist es wichtig, das wahre Ziel von Klienten herauszufinden.

Die Nachhaltigkeit des Erlernten erreichen Klienten u.a. durch einen roten Faden als auch durch eine Transfersicherung in drei Schritten (Hilfsmittel in CleverMemo).

 

Welche Herausforderungen ergeben sich Ihrer Meinung nach, wenn Klienten nur punktuell, also ausschließlich in den Sitzungen gecoached und beraten werden?

 

Nach den Sitzungen fällt bei Klienten meist „der Vorhang“. Dies bedeutet, dass sich ein Alltag einschleicht und somit das in den Sitzungen Erlernte in Vergessenheit gerät. Bei mir bleiben Klienten durch CleverMemo auch über den Sitzungen hinaus an Ihren Themen & Zielen dran und dies jederzeit, sogar per App auf dem Smartphone.

 

Weshalb haben Sie sich dafür entschieden CleverMemo zu nutzen?

 

Cleverememo ist für mich als Coach ein strukturiertes Tool. Dabei fertigt ein Klient fortlaufend seine Dokumentation selbst an, was zu mehr Nachhaltigkeit und einer Transfersicherung führt. Zeitnahes und regelmäßiges Feedback ermöglicht es mir, kommende Sitzungen und Schritte persönlicher & auf Ziele, Wünsche & Bedürfnisse von Klienten zuzuschneiden.

 

Wie genau nutzen Sie CleverMemo in Ihrem Alltag als Coach?

In Verbindung mit der Software nutze ich unter anderem folgende hilfreiche Tool-Sets von CleverMemo: Doku, Achtsamkeit, Gedanken- und Glaubenssätze, Nachbegleitung, Systemisch, Tagebuch, Work-Life-Balance und Zielklärung.

Insbesondere das automatisch erstellte „Klienten-Protokoll“ erleichtert mir die Arbeit als Coach immens, so dass ich u.a. die eingesparte Zeit für die Erstellung von Dokumentationen für andere wichtige Erledigungen für und mit Klienten nutzen kann.

 

Wie hat sich Ihr Arbeitsalltag durch den Einsatz von CleverMemo verändert und wie beeinflusst es die Nachhaltigkeit?

CleverMemo unterstützt eine intensive, flexible und optimale Prozessbegleitung und ist effektiv in der Transfersicherung der Sitzungsinhalte. CleverMemo bietet mir eine zeitliche und örtliche Flexibilität bei der gemeinsamen Arbeit.

Durch Verlagerung der Nacharbeit des Klienten in seinen Alltag (dort finden die Veränderungen tatsächlich statt), wird seine Eigenverantwortung und das Selbstmanagement gestärkt. Dadurch wird letztendlich eine Nachhaltigkeit erreicht.

 

Wo sehen Sie für sich den größten Vorteil in der Arbeit mit CleverMemo?

Klienten bleiben auch über die Sitzungen hinaus an Ihren Themen & Zielen dran.
Die Nachbearbeitung der Sitzungen verdeutlicht die wichtigsten Erkenntnisse und fasst geplante Schritte konkret zusammen.

Ein zeitnahes und zugleich regelmäßiges Feedback ermöglicht es mir, die kommenden Sitzungen und Schritte persönlicher & auf die Bedürfnisse von Klienten zuzuschneiden.

Das stellt eine effektive Möglichkeit dar, um herauszufinden, wie die gemeinsam erarbeiteten Lösungen in der Praxisanwendung funktionieren und wie sich Klienten dabei fühlen. Durch diese Struktur werden (Teil-)Erfolge und Fortschritte im Prozess sichtbar. Die beste Motivation für die kommenden Schritte der Klienten.

 

Wo kann man mehr über Sie und Ihre Arbeit erfahren?

Auf unserer Homepage,  und unserem Google Businesseintrag -> EPdO14-Beratungsinstitut

 

 

Sie sind neugierig geworden und möchten CleverMemo selbst ausprobieren?

Dann starten Sie hier Ihre kostenlose Testphase